Folter der Hoden durch Eichel- und Hodenringe

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht sie es ist, wenn man die Hoden und die Eichel foltert, bis es schmerzt und jede Wichsbewegung weh tut?

So kann man wunderbar die Eier quälen. Man legt die Manchette im schlaffen Zustand um die Eichel und die andere um die Hoden.

Und dann gehört man richtig geil gemacht. Der Schwanz soll wachsen, die Eier sollen spannen, und die kleinen spitzen Nadeln sollen sich in die zarte Haut des Schwanzes pressen. Fester, tiefer und härter, bis sie ein einziger wunder Punkt sind und doch die aufgestaute Geilheit alles noch mehr spannen lässt und man nicht anders kann als den Schwanz gegen das Metall zu pressen.

Der Orgasmus wird unfassbar, man spürt wie der Saft durch die spitzen Nadeln pulsierend nach außen geschossen kommt. Extrem, heftig und fantastisch.

Der Schmerz wird den Schwanz in die Bahnen lenken, in die es doch gehört.

Wenn Du danach suchst, wo Du derartige quälende Spielzeuge bekommst, solltest Du unbedingt im entsprechenden Shop vorbei schauen: www.meo-shop.net.

Doch obacht, sie sind auch irgendwie unterwegs im Sinne von Keuschhaltung für eine besonders schmerzhafte Art und Weise, also als besonderer Liebhaber des SM bist Du da perfekt unterwegs, sind wir nicht richtig in der Hinsicht unterwegs?

Es kann so schmerzhaft sein, dass es tagelang nicht möglich sein wird ohne Schmerzen zu wichsen. Die kleinen Nadeln bohren sich tief in die zarte Haut der Eichel, tief in die zarten Stellen der Hoden.

Und wenn man den Schwanz dann wichst, wird es kleine Einstiche hinterlassen, die einen besonders intensiven Orgasmus hervorrufen können.

Probierst Du es aus? Schreib es in die Kommentare!

Ein Gedanke zu „Folter der Hoden durch Eichel- und Hodenringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.