Geht DAS zu weit?



Balltrampling. Cocktrampling. Alles sehr reizvolle Geschichten. Aber geht DAS zu weit?

10502175_536434719832431_5209372144465240398_nDa steht man auf dem Schwanz, fixiert und hilflos ausgeliefert. Man kann als Mann nicht flüchten. Und eine Frau trampelt auf dem Schwanz und auf den Eiern. Bis es blutet.

Mal im ernst! Geht das denn zu weit?

Mit dem gesamten Gewicht auf den Eiern stehen, sich dort mit den Schuhen, bestenfalls auch noch High Heels vergnügen, und dann ein Loch in den Sack oder die Eier bohren. Oh mein Gott! Bis es blutet.

Andererseits, die Schmerzen bleiben dann auch noch ein paar Tage erhalten, bevor es letzten Endes verheilt. Und diese Tage sind natürlich eine willkommene Abwechslung immer wieder an dieses wunderbare und herrliche Erlebnis denken zu müssen. Oder nicht?

Die Frage ist, ob da irgendwas kaputt gehen kann?

Ernsthaft? Die Frage stellst Du Dir, obwohl Du einer bist, der sich in seine Kronjuwelen treten lässt? Ich bitte Dich!

Bei so einer Spielart des BDSM geht man IMMER ein gewisses Risiko ein. Das bedeutet, das die Eier auch einfach mal kaputt gehen können, das der Schwanz bricht und im schlimmsten Falle man nie wieder einen hoch bekommt.

Sind denn da ein paar Tropfen Blut überhaupt der Rede wert?tumblr_nqqmx8LsEF1u93rj2o9_540

Immerhin, wenn es blutet ist doch nur die Hautoberfläche ein wenig verletzt. Daher, keine Panik

Und was ist, wenn aus dem Schwanz nicht nur Saft kommt?

Sondern auch Blut? Ja, dann wird wohl IM Schwanz was kaputt gegangen sein.

Dann heißt es wohl die nächsten Tage die Arschbacken zusammen kneifen, wenn Du pissen gehst, das dürfte nämlich durchaus brennen.

Und wenn man keine schlimme Infektion haben möchte, sollte man sich darum bemühen, die Wunde auch entsprechend sauber zu halten und sich darum zu bemühen, das hier auch nichts kaputt geht, oder?

Schon einmal geblutet dabei? Was sind Deine Tipps? Schreib sie in die Kommentare.

Ein Gedanke zu „Geht DAS zu weit?

  1. Werner Erler

    Mein größter Wunsch ist es, von einer entschiedenen Domina stundenlang an den Hoden gequält zu werden in allen ihr erwünschten Varianten, und dabei gefesselt und geknebelt zu sein. Wenn die Schmerzen kaum mehr zu ertragen sind, werde ich gefragt, ob ich weitere Stunden gequält oder gleich entmannt werden will, um erlöst zu sein. Ich denke, ich weiß, dass ich nicken und alles unterschreiben werde, weil ich schon lange den Traum habe, von der Geilheit schlagartig befreit zu werden. Ob hier jemand meinen Wunsch liest und etwas damit anfangen kann?? Allein würde ich die Kastration wohl auch irgendwie hinkriegen, aber ich suche ein würdiges und geiles Ende als Mann. Norddeutscher Raum, aber komme überall hin.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.