Hodenpranger

Welche Vorteile bringt ein Hodenpranger für das Ballbusting?

tumblr_n7op7s8FtS1t4aa2go1_500Die Eier im Hodenpranger festgekettet und dort verharren sie. Man kann mit ihnen alles anstellen was man möchte. Ob sie nun in die Länge gezogen werden bis sie fast abreissen oder fixiert werden damit man sie um einiges besser busten kann. Das ist natürlich jedem Geschmack selbst überlassen. Und die Möglichkeiten sind immer komplett grenzenlos. Der eine hat diesen Geschmack der andere diesen. Auf jeden Fall hat der Hodenpranger einige Vorteile.

Die Hoden sind fixiert. Sie haben keine Chance wegzuhüpfen oder zu entkommen, wenn die Domina zwischen die Beine des Sklaven und somit voll in seine Eier tritt. Auch hat der Sklave wenn er fest fixiert ist keine Chance die Hoden wegzuziehen und den Tritten und Schlägen der Herrin auszuweichen. Er spürt bloß das Knie oder die Füße der Lady immer und immer wieder zwischen den Beinen niederrasseln, hat den Schmerz, Schwindel und völlige Besinnungslosigkeit aber eben genau auch das was er braucht. Einen kräftigen Tritt zwischen die Beine des Sklaven um hier auch gar keine Chance zu haben seine Eier zu entziehen. Das Ballbusting ist für die Herrin mehr als perfekt ausführbar.

Außerdem kann man an einem Eierpranger auch Gewichte fixieren. Wenn es auch nur simple gefüllte Wasserflaschen sind, die man an die Eier des Sklaven baumeln lässt und sie somit in die Länge zieht und ihm richtig durch Gewichte Schmerzen bereitet. Oder man zieht einfach nur an dem Hodenpranger an sich und reißt damit fast die Eier ab. Ball Busting kann somit auch durch die Hinzunahme von Gewichten an den Sklavenhoden einiges anrichten.

tumblr_n6solaMEcV1r64122o1_500

Und wenn man möchte gibt es auch noch eine andere Verwendung für den Hodenpranger. Einfach die Hoden des devoten Mannes zwischen den Hodenpranger klemmen und sie nach und nach zerquetschen. Also das die Hoden an sich auch eine richtige Tortur erleben. Mit anderen Worten kann man dazu wohl auch sagen das man aus den Hoden einfach Rüherei macht.

Was auch noch eine nette Sache ist: Man hat bei den Sklaven direkten Zugriff auf die empfindlichen Hoden. Sie sind total freigelegt und zentriert gebündelt. Das bedeutet man kann sie auch durch Schläge, durch schnipsen, doch schlagen oder ganz simpel mit einer Gerte schlagen und dem Sklaven somit Schmerzen zubereiten. Oder man stellt sich mit dem Absatz der High Heels auf die Sklaveneier und durchbohrt sie und spießt sie auf wie eine Olive.

Fakt ist: Ein Hodenpranger ist für Ballbusting super geeignet! Für den Sklaven eine nette und erfrischende Abwechslung.

5 Gedanken zu „Hodenpranger

  1. Pingback: Der Reiz des Ballbusting | Ballbusting Domina Deutschland

  2. Peter

    Ja klar, auf dem Bauch über dem Sessel liegen die Eier mit einem Pranger hochgebunden und sie dann mit einem Gürtel grün und blau geschlagen zu bekommen. Das bringt es.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.